Das Landratsamt Nordsachsen ist ein attraktiver und familienfreundlicher Arbeitgeber. Er bietet mit seinen ländlichen Regionen und einer guten Verkehrsanbindung hervorragende Lebens- und Arbeitsbedingungen. Flexible Arbeitszeiten ermöglichen unseren Beschäftigten Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren. Durch Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements möchten wir für unsere Beschäftigten einen attraktiven Arbeitsplatz schaffen. Mithilfe der Personalentwicklung wollen wir Beschäftigte zielgerichtet weiterentwickeln. Nutzen Sie die Chance neue Herausforderungen zu meistern und eigene Ideen einzubringen und zu verwirklichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage unter www.landkreis-nordsachsen.de.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Arbeitsinhalte:

Koordination und Betreuung des Projektes „Nordsachsen bewegt“

Planung und Ausgestaltung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV)

  • Erarbeitung von nachhaltigen sowie innovativen Strategien und Konzeptionen zur Weiterentwicklung des ÖPNV im Landkreis sowie deren vollständige bzw. teilweise Umsetzung, u.a.

- Erfüllung von Teilaufgaben und -projekten im Rahmen der Weiterentwicklung des Mobilitätsprojektes „Nordsachsen bewegt“

- Ermittlung des Bedarfes und Entwicklung von Konzepten für kreisgrenzen- und verkehrsverbundübergreifende Linienverkehre des öffentlichen straßengebundenen Personennahverkehrs

- Koordinierung sowie Weiterentwicklung eines Projektes zum autonomen Busverkehr im ländlichen Raum zwischen und mit dem Projektsteuerer sowie wissenschaftlichen Einrichtungen, Ingenieurbüros, Verkehrsunternehmen, Kommunen und Behörden; Projektumsetzung vom Grobkonzept über Pilotphase zum Regelbetrieb; Prüfung alternativer bzw. zusätzlicher Einsatzgebiete in Bezug auf das Territorium als auch den Kreis der Hauptnutzer

- Evaluation von bereits umgesetzten neuen Angebotskonzepten

- Erarbeitung und Betreuung von digitalen Angebotslösungen im ÖPNV sowie Abstimmung mit den Verkehrsunternehmen und dem Verkehrsverbund

- Weiterentwicklung der flexiblen Verkehrsangebote im Landkreis

  • gleichberechtigtes Mitwirken im Zusammenspiel mit Amtsleitung, Sachgebietsleitung ÖPNV/Schülerbeförderung, Beratungsbüro, Verkehrsunternehmen und Kommunen bei der Erarbeitung und Umsetzung der Nahverkehrsplanung des Landkreises gemäß Vorgaben ÖPNVG: Entwicklung darauf beruhender Handlungsstrategien zur Umsetzung von Qualitäts- und Umweltstandards im Nahverkehr sowie hinsichtlich Barrierefreiheit
  • Ermittlung von Optimierungspotenzial im bestehenden Liniennetz des ÖPNV und Erarbeitung von Neu- und Alternativkonzeptionen
  • Begleitung des durch den Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) im Landkreis durchgeführten betrieblichen Mobilitätsmanagements (BMM)
  • Abstimmung mit allen beteiligten Akteuren und Weiterentwicklung der Vorgaben für technische Standards für Fahrzeuge und deren Ausstattung sowie für Fahrgastinformationsinstrumente und –systeme
  • Unterstützung des Verkehrsverbundes und der Verkehrsunternehmen bei der Erarbeitung eines Informationskonzeptes für den Systemzugang zum ÖPNV

 

Vertragskontrolle und Qualitätsmanagement

  • Überwachung der mit der Erbringung der Verkehrs- und Beförderungsleistungen vertraglich geschlossenen Vereinbarungen hinsichtlich der Erfüllung des Leistungsumfangs, der Qualität, der Umweltstandards, der korrekten Rechnungslegung
  • sachliche und finanzielle Prüfung von erforderlichen Vertragsanpassungen, Begleiten von Vertragsverhandlungen

 

Wir erwarten von Ihnen:

  • Abschluss eines Hochschul- oder Fachhochschulstudiums (Bachelor, Diplom (FH)) in verkehrswissenschaftlicher Fachrichtung (z. B. Verkehrswesen, Verkehrswirtschaft, Verkehrsmanagement)
  • berufspraktische Erfahrung
  • Grundkenntnisse im Verwaltungsrecht sowie Rechtsanwendungskompetenz
  • Kommunikationsfähigkeit und Konfliktlösungskompetenz
  • Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit
  • Fahrerlaubnisklasse B sowie Bereitschaft zur Nutzung des Privat-Kfz für dienstliche Zwecke
  • Außendiensttätigkeit

 

Wir bieten:

  • eine nach Entgeltgruppe 9c gemäß Anlage 1 - Entgeltordnung (VKA) – Teil A Abschnitt I Ziffer 3 (Büro-, Buchhalterei-, sonstiger Innendienst und Außendienst) des TVöD bewertet bewertete Stelle
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • Unterstützung bei der aufgabenbezogenen Fort- und Weiterbildung
  • Angebote zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • die Möglichkeit eines Jobtickets für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel innerhalb des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes
  • eine Zusatzversorgung und vermögenswirksame Leistungen
  • eine Jahressonderzahlung und die Möglichkeit einer zusätzlichen leistungsorientierten Bezahlung

 

Schwerbehinderte Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

 

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre vollständige aussagekräftige Bewerbung inklusive Anschreiben, Lebenslauf sowie Nachweis über den einschlägigen Berufs-/Studienabschluss mit Prädikatsbezeichnung. Die Unterlagen übersenden Sie bitte mit Angabe der Stellenausschreibungsnummer 424/157/2019 bis zum 16.09.2019 an das Landratsamt Nordsachsen, Amt für Personal und Organisation, Schloßstraße 27 in 04860 Torgau oder per E-Mail an bewerbung@lra-nordsachsen.de. Bitte übermitteln Sie die elektronischen Anlagen im pdf-Format. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Stein unter der Telefonnummer 03421/758 1543.

 

Wir weisen auf § 11 Abs. 1 des Sächsischen Datenschutzdurchführungsgesetzes hin, wonach wir zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens berechtigt sind. Sie können jederzeit Auskunft über Ihre Person betreffende Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten, die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten, die Löschung von personenbezogenen Daten oder die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen sowie der Verarbeitung personenbezogener Daten widersprechen. Sollten Sie zur der Auffassung gelangen, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, können Sie sich mit Beschwerden an den Datenschutzbeauftragten des Landratsamtes Nordsachsen (datenschutzbeauftragter@lra-nordsachsen.de) wenden.

 

Wir bitten um Verständnis, dass die Bewerbungsunterlagen ohne ausreichend frankierten Rückum­schlag nicht zurückgesandt werden können. Ihre Unterlagen liegen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens 4 Wochen zur Abholung an der o. g. Anschrift bereit. Alle Bewerbungsunterlagen werden danach gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.