Das Landratsamt Nordsachsen ist ein attraktiver und familienfreundlicher Arbeitgeber. Er bietet mit seinen ländlichen Regionen und einer guten Verkehrsanbindung hervorragende Lebens- und Arbeitsbedingungen. Flexible Arbeitszeiten ermöglichen unseren Beschäftigten Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren. Durch Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements möchten wir für unsere Beschäftigten einen attraktiven Arbeitsplatz schaffen. Mithilfe der Personalentwicklung wollen wir Beschäftigte zielgerichtet weiterentwickeln. Nutzen Sie die Chance neue Herausforderungen zu meistern und eigene Ideen einzubringen und zu verwirklichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage unter www.landkreis-nordsachsen.de.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Arbeitsinhalte:

    1. Aufbau und Leitung des Amtes
  • Entscheidung in personellen, finanziellen und organisatorischen Angelegenheiten des Amtes
  • Koordinierung der Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen und Institutionen
  • Steuerung des einheitlichen, zielorientierten Verwaltungshandelns im Verantwortungsbereich
  • Wahrnehmung der Planungs- und Haushaltsverantwortung im Amt
  • strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung des Verantwortungsbereiches Entwicklung effektiver Strukturen zur Optimierung der Aufgabenbewältigung und Optimierung von Prozessen
    2. Wahrnehmung der aufgaben- und fachbezogenen Funktionen, insbesondere Rechtsberatung
  • Beratung der Leitung des Landratsamtes sowie der Dezernate und ihrer Ämter zu allen Rechtsfragen, Sicherstellung einer landratsamtseinheitlichen juristischen Meinung
  • Bearbeitung von äußerst schwierigen Fällen mit weitreichendem Handlungsspielraum
  • Erarbeitung von Rechtsgutachten und Stellungnahmen
  • Erarbeitung von Verträgen, Satzungen, Richtlinien, Entscheidungsvorlagen bzw. Beratung der Fachämter bei deren Erstellung
    3. Führung von Rechtsstreitigkeiten und Vertretung des Landkreises vor Gericht
  • in schwierigen und/oder rechtlichen grundsätzlichen Angelegenheiten mit weitreichenden Folgen für das Landratsamt
  • im Falle einer Mandatserteilung an eine Rechtsanwaltskanzlei: inhaltliche Betreuung, Betreuung des Mandatsverhältnisses sowie Abrechnung
    4. Beratung und Teilnahme bei außergerichtlichen Verhandlungen sowie Vertragsverhandlungen mit Dritten
    5. Zentrale Vergabestelle
  • Erarbeitung einheitlicher Verfahrensweisen der Ämter in Abstimmung mit deren Leitern
  • Vorbereitung und Durchführung von Vergabeverfahren im Zusammenarbeit mit den Fachämtern
  • Ansprechpartner für alle Ämter hinsichtlich vergaberechtlicher Einzelfallklärungen
  • Erstellung des Vergabeberichtes
    6. Verantwortung der Aufgabenwahrnehmung als Vergabeprüfstelle für kreisangehörige Städte, Gemeinden und Zweckverbände im Rahmen der kommunalen Rechtsaufsicht (Durchführung von Vergabeprüfungen und –beratungen)
    7. Wahrnehmung der Aufgaben als Mitglied des Widerspruchsausschusses bei der oberen Flurbereinigungsbehörde
    8. Ausbildung von Rechtsreferendaren

 

Wir erwarten von Ihnen:

  • Abschluss eines rechtswissenschaftlichen Hochschulstudiums mit der Befähigung zum Richteramt (Erste Juristische Prüfung und Zweite Juristische Staatsprüfung) sowie zum höheren allgemeinen Verwaltungsdienst
  • Mehrjährige Berufserfahrung in den beschriebenen Aufgabenbereichen, vorzugsweise in der öffentlichen (Kommunal-)Verwaltung
  • Fachkenntnisse im allgemeinen und besonderen Verwaltungsrecht, Prozessrecht, Zivilrecht, Arbeits- und Tarifrecht, Ordnungswidrigkeitsrecht und Verfassungsrecht
  • Erfahrungen als Führungskraft wünschenswert, vorzugsweise im öffentlichen Dienst
  • Ausgeprägter kooperativer Führungsstil
  • Fähigkeit zum analytischen, strategischen und konzeptionellen Denken und Handeln
  • Souveränes Auftreten gepaart mit Durchsetzungsvermögen, Entscheidungs- und Konfliktlösungskompetenz
  • Fähigkeit zu eigenverantwortlicher, selbstständiger und ergebnisorientierter Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur teilweisen Außendiensttätigkeit (bei Wahrnehmung von Gerichtsterminen)
  • Fahrerlaubnisklasse B und Bereitschaft zur Nutzung des privaten Kfz für dienstliche Zwecke

 

Wir bieten:

  • eine nach Entgeltgruppe 15 gemäß Anlage 1 - Entgeltordnung (VKA) – Entgeltordnung (VKA) – Teil A Abschnitt I Ziffer 4 des TVöD bewertete Stelle oder Besoldung nach A 15 bei Vorliegen der Laufbahnbefähigung für die Laufbahngrupe 2, 2. Einstiegsebene, Schwerpunkt Allgemeiner Verwaltungsdienst
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • Unterstützung bei der aufgabenbezogenen Fort- und Weiterbildung
  • Angebote zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • die Möglichkeit eines Jobtickets für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel innerhalb des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes
  • eine Zusatzversorgung und vermögenswirksame Leistungen
  • eine Jahressonderzahlung und die Möglichkeit einer zusätzlichen leistungsorientierten Bezahlung

Vor Beginn der Tätigkeit wird ein Führungszeugnis gemäß § 30 Bundeszentralregistergesetz verlangt.

Schwerbehinderte Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre vollständige aussagekräftige Bewerbung inklusive Anschreiben, Lebenslauf sowie Nachweis über den einschlägigen Berufs-/Studienabschluss mit Prädikatsbezeichnung.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen mit Angabe der Stellenausschreibungsnummer 121/6/2020 bis zum 28.02.2020 per Email an das von uns beauftragte Beratungsunternehmen Mercuri Urval GmbH, an dresden.de@mercuriurval.com oder vereinbaren Sie einen Rückruf durch die Berater. Als Ansprechpartner stehen Ihnen Dr. Ralf Biele und Gabriela Gerlach unter der Telefonnummer +49 351 807 320 gerne zur Verfügung.

Mercuri Urval GmbH

Ostra-Allee 11

01067 Dresden

www.mercuriurval.com

Vertraulichkeit sichern wir Ihnen selbstverständlich zu.

Wir weisen auf § 11 Abs. 1 des Sächsischen Datenschutzdurchführungsgesetzes hin, wonach wir zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens berechtigt sind. Sie können jederzeit Auskunft über Ihre Person betreffende Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten, die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten, die Löschung von personenbezogenen Daten oder die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen sowie der Verarbeitung personenbezogener Daten widersprechen. Sollten Sie zur der Auffassung gelangen, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, können Sie sich mit Beschwerden an den Datenschutzbeauftragten des Landratsamtes Nordsachsen (datenschutzbeauftragter@lra-nordsachsen.de) wenden.

Wir bitten um Verständnis, dass die Bewerbungsunterlagen ohne ausreichend frankierten Rückum­schlag nicht zurückgesandt werden können. Ihre Unterlagen liegen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens 4 Wochen zur Abholung an der o. g. Anschrift bereit. Alle Bewerbungsunterlagen werden danach gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.