Torgau

Stadtwappen Torgau liegt im Nordwesten des Freistaates Sachsen direkt an der Elbe, in unmittelbarer Nähe der Landesgrenzen zu Sachsen-Anhalt im Norden und Brandenburg im Osten. Torgau ist Kreisstadt des Landkreises Nordsachsen. Die Ortsteile Melpitz und Graditz gehören zur Stadt. Die Fläche der Gemarkung beträgt ca. 42 km2

Torgau wird erstmalig in einer Urkunde Otto II. vom 5. Juni 973 erwähnt. Bereits Anfang des 15. Jahrhunderts ist Torgau eine wichtige Residenz der sächsischen Fürsten und nach dem letzten großen Stadtbrand von 1482 ließen die Wettiner Torgau als Hauptresidenz und Landesmetropole ausbauen. Mit über 600 Einzeldenkmalen ist Torgau eine der schönsten Renaissance - Städte in Deutschland. Bedeutende Persönlichkeiten wie z. B. Martin Luther, Johann Walter, Lucas Cranach d. Ä. und Heinrich Schütz wirkten hier.

Die Silhouette der Stadt wird auch heute noch von Schloss Hartenfels und der Stadtkirche St. Marien beherrscht. Die romanische Westfront wurde in den Neubau der gotischen Hallenkirche (zwischen 1475 und 1515) integriert. Ein Frühwerk Lucas Cranachs d. Ä. „Die vierzehn Nothelfer" und der Grabstein der Katharina von Bora, Luthers Frau, sind neben den Ausstattungsstücken der Renaissance und des Barocks in der Stadtkirche hervorzuheben.

Das Denkmal der Begegnung erinnert an den 25. April 1945, als sich us-amerikanische und sowjetische Soldaten auf der zerstörten Elbbrücke bei Torgau trafen.

Neben vielen Einzeldenkmalen verfügt die Renaissancestadt Torgau über einen kulturhistorisch wertvollen, restaurierten Stadtkern, der in seiner Gesamtheit ein Flächendenkmal darstellt.

Sehenswert in Torgau sind u.a.:

  • Historischer Stadtkern mit Rathaus Rathaus Rathausvergrößern
  • Schloss Hartenfels mit Wendelstein
  • Denkmal der Begegnung
  • Katharina-Luther-Stube
  • Stadt- und Kulturgeschichtliches Museum
  • Bürgermeister-Ringenhain-Haus
  • Nikolaikirche
  • Schlosskirche
  • Marienkirche
  • Hauptgestüt Graditz

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadt Torgau www.torgau.eu und des Torgau-Informations-Centers www.tic-torgau.de