Landtagswahl am 1. September 2019

Der Sächsische Landtag ist das Landesparlament des Freistaates Sachsen. Die Abgeordneten werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl auf 5 Jahre gewählt.

Rechtsgrundlagen
Für die Landtagswahl ist das Gesetz über die Wahlen zum Sächsischen Landtag (SächsWahlG) in Verbindung mit der Landeswahlordnung (LWO)maßgebend.

Wahlgebiet
Das Wahlgebiet ist der Freistaat Sachsen. Es ist in 60 Wahlkreise eingeteilt. Davon entfallen 3 Wahlkreise auf den Landkreis Nordsachsen wie folgt:

Wahlkreis 34 - Nordsachsen 1
Stadt Delitzsch, Krostitz, Löbnitz, Rackwitz, Stadt Schkeuditz, Schönwölkau, Wiedemar

Wahlkreis 35 - Nordsachsen 2
Stadt Bad Düben, Doberschütz, Stadt Dommitzsch, Stadt Eilenburg, Elsnig, Jesewitz, Laußig, Mockrehna, Stadt Taucha, Trossin, Zschepplin

Wahlkreis 36 - Nordsachsen 3
Arzberg, Beilrode, Stadt Belgern-Schildau, Cavertitz, Stadt Dahlen, Dreiheide, Liebschützberg, Stadt Mügeln, Naundorf, Stadt Oschatz, Stadt Torgau, Wermsdorf

Wahlberechtigte
Wahlberechtigt ist jeder Deutsche, der am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat, seit mindestens 3 Monaten vor dem Wahltermin im Gebiet des Freistaates Sachsen seine Wohnung oder seinen sonstigen gewöhnlichen Aufenthaltssitz innehat und der nicht aufgrund gesetzlicher Regelungen vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Grundsätze
Der Sächsische Landtag besteht aus 120 Abgeordneten, gegebenenfalls zuzüglich eventueller Überhangs- und Ausgleichsmandate, von denen jeweils die Hälfte nach Wahlkreisvorschlägen und nach Landeslisten gewählt werden. Die Wahl erfolgt nach den Grundsätzen einer mit der Personenwahl verbundenen Verhältniswahl. Jeder Wähler hat zwei Stimmen. Eine Direktstimme für die Wahl eines Wahlkreisabgeordneten (Direktbewerber) und eine Listenstimme für die Wahl einer Landesliste einer Partei.

Kreiswahlvorschläge
Bis zum Ende der Einreichungsfrist am 27. Juni 2019, 18.00 Uhr, wurden je Wahlkreis insgesamt 7 Kreiswahlvorschläge beim Kreiswahlleiter eingereicht. Der Kreiswahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 5. Juli 2019 über die Zulassung der eingereichten Kreiswahlvorschläge für die Landtagswahl am 1. September 2019 entschieden. Es wurden alle eingereichten Kreiswahlvorschläge und somit insgesamt 21 Kandidaten, die sich in den drei nordsächsischen Wahlkreisen um ein Direktmandat im Sächsischen Landtag beworben haben, zugelassen. Die öffentliche Bekanntmachung des Kreiswahlleiters über die zugelassenen Kreiswahlvorschläge erfolgte im
Amtsblatt des Landkreises Nordsachsen am 12. Juli 2019 (Sonderdruck)