Herzlich Willkommen auf der Informationsseite zur Breitbanderschließung im Landkreis Nordsachsen

vergrößern Glasfaser ist die Zukunft im Bereich der Telekommunikation. Eine leistungsfähige Internetverbindung zählt in der heutigen Zeit zu einem Grundbedürfnis. Highspeed-Internet, Fernsehen in Ultra HD und Telefonieren mit höchster Sprachqualität – das alles ist gleichzeitig über einen Glasfaseranschluss möglich.
In Nordsachsen werden bis 2020 mehr als 43.000 private Haushalte, Unternehmen und Schulen an das Glasfasernetz angeschlossen. Hierbei handelt es sich um ein diskriminierungsfreies Daten-Hochgeschwindigkeitsnetz. Es können nur Grundstückseigentümer angebunden werden deren bisherige Download-Übertragungsrate unter 30 Mbit/s beträgt. Dies ist ein Förderkriterium der EU und des Bundes, bei dem es keinen Handlungsspielraum gibt.

Der Zuschlag für die Erschließung ging nach einer europaweiten Ausschreibung an die Telekom Deutschland GmbH. Am 28. März 2019 wurde in Mügeln der offizielle Baustart vollzogen.
Mit rund 94 Millionen Euro stellt der Breitbandausbau die bislang größte Investition in der Geschichte des Landkreises dar. Das Projekt wird zu 90 Prozent durch Fördermittel von Bund und Land finanziert.

Über das Geoportal des Landkreises Nordsachsen können sich Anwohner und Grundstückseigentümer adressgenau informieren, ob Sie sich im Breitband-Ausbaugebiet befinden. Wurde die Rückgabefrist der Anträge (28.02.2019) eingehalten, entstehen dem Grundstückseigentümer keine Anschlusskosten.

Der Link zum Geoportal - hier klicken