Bachelor-Studiengang Vermögensmanagement (B.A.)
in der Studienrichtung Immobilienwirtschaft

Im Dezernat Verwaltung und Finanzen, Zentrales Immobilienmanagement des Landratsamtes Nordsachsen ist ein Studienplatz für den Bachelor-Studiengang Bachelor of Arts (B. A.)

im Studiengang Vermögensmanagement

in der Studienrichtung Immobilienwirtschaft

zu besetzen. Das duale Studium beginnt am 01. Oktober 2020 und endet voraussichtlich Ende September 2023.

Bei guter Eignung nach erfolgreichem Studienabschluss besteht die Möglichkeit einer Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis im Landratsamt Nordsachsen nach den Bestimmungen des TVöD.

Während des Studiums zum Bachelor of Arts im Studiengang Vermögensmanagement in der Studienrichtung Immobilienwirtschaft werden Grundlagen zur Immobilienwirtschaft und Architektur vermittelt. Weiterhin ist es möglich, umfassende Kenntnisse im Bereich Immobilienprojektentwicklung, Immobilieninvestitionen und Immobilienfinanzierung zu erlangen. Inhalte zur Wirtschaftlichkeitsanalyse, Immobilienwertermittlung sowie zum Management von Immobilienbeständen (Portfolio-, Asset-, Facility- und Property-Management) werden erläutert. Ein fundiertes Fachwissen im Bereich Mietrecht / öffentliches und privates Baurecht / Grundstücksrecht / Makler-Bauträgergesetz rundet die Studieninhalte ab.

Die Studienzeit beträgt 3 Jahre (6 Semester) und ist unterteilt in einen zyklischen Wechsel von Theorie- und Praxisphasen von in der Regel jeweils 12 Wochen. Der theoretische Ausbildungsteil findet an der Berufsakademie Sachsen – Staatliche Studienakademie Leipzig statt. Der berufspraktische Part wird überwiegend im Landratsamt Nordsachsen absolviert.

Für das Studium wird ein privatrechtlicher Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Es wird ein Ausbildungsentgelt in Anlehnung an § 72 Absatz 1 Sächsisches Besoldungsgesetz (SächsBesG) in der jeweils geltenden Fassung gezahlt.

Voraussetzungen und Anforderungen:

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss
  • sicheres Auftreten, Durchsetzungsvermögen, analytisches Denken
  • Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität, Belastbarkeit, Sorgfalt und Genauigkeit
  • Fahrerlaubnisklasse B sowie Bereitschaft zur Nutzung des Privat-Kfz für dienstliche Zwecke

Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Vollständige aussagekräftige Bewerbungen (mindestens Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Nachweis über die Vorbildung) können unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer 521/216/2019 bis zum 16.02.2020 an das Landratsamt Nordsachsen, Amt für Personal und Organisation, Schlossstraße 27 in 04860 Torgau oder per E-Mail an bewerbung@lra-nordsachsen.de gerichtet werden. Bitte übersenden Sie die elektronischen Anlagen im pdf-Format. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Richter unter der Telefonnummer 03421 - 758 1562.

Wir weisen auf § 11 Absatz 1 des Sächsischen Datenschutzdurchführungsgesetzes hin, wonach wir zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens berechtigt sind. Sie können jederzeit Auskunft über Ihre Person betreffende Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten, die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten, die Löschung von personenbezogenen Daten oder die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen sowie der Verarbeitung personenbezogener Daten widersprechen. Sollten Sie zu der Auffassung gelangen, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, können Sie sich mit Beschwerden an den Datenschutzbeauftragten des Landratsamtes Nordsachsen (datenschutzbeauftragter@lra-nordsachsen.de) wenden.

Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen ohne ausreichend frankierten Rückumschlag nicht zurückgesandt werden können. Ihre Unterlagen liegen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens 4 Wochen zur Abholung an der o. g. Anschrift bereit. Alle Bewerbungsunterlagen werden danach gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.